Rechnungen für öffentliche Auftraggeber über 1.000€ müssen zukünftig in einem elektronischen Format verschickt werden.

Ab dem 27. November 2020 sind alle Lieferanten, die Leistungen für Behörden auf Bundesebene erbringen, verpflichtet, Rechnungen elektronisch nach einer bestimmten Formatvorgabe (XRechnung) bei den Bundesbehörden einzureichen. Ansonsten werden diese abgelehnt. Auf Länderebene hingegen gibt es zurzeit noch andere Regelungen und auch zwischen den Bundesländern gibt es deutliche Unterschiede.  

Für NAV und Business Central gibt es eine integrierte Lösung, die Ihnen einiges an Funktionalität bietet:

  • Erstellung von XML-XRechnungs-Datei, Prüfbericht und PDF-Datei
  • Mit Kontrollfunktion und Prüfbericht bei der Erstellung und automatischer Meldung bei fehlerhaften Angaben
  • Behalten Sie alle Vorgänge durch Statusanzeige im Blick
  • Lückenlose Dokumentation in NAV und Business Central
  • Sie können auf die Original-Dateien immer wieder zugreifen
  • Definieren Sie, welche Debitoren die XRechnungen erhalten sollen
  • Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, alle erstellten Dateien als E-Mail Anhang automatisch zu versenden, bei fehlerhaften Angaben in der XRechnung wird diese nicht versendet und zurückgemeldet

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen. Gerne erstellen wir Ihnen ein persönliches Angebot.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.