Standardmäßig können Business Central Kunden in der Cloud bis zu 80 GB Datenbankspeicher für alle ihre Umgebungen (Produktiv und Sandbox) verwenden. Neben der Standardspeicherkapazität hat der Kunde Anspruch auf zusätzliche Speicherkapazität, basierend auf der Anzahl der Business Central User der Cloud Umgebung:

  • Premium User 3 GB
  • Essential 2 GB
  • Device 1 GB
  • zusätzliche Produktivumgebung 4 GB

Daraus ergibt sich zum Beispiel bei einem Kunden mit 20 Essential Usern eine Gesamt-Speicherkapazität von 120 GB.

Außerdem können folgende Pakete kostenpflichtig dazu gebucht werden:

  • Dynamics 365 Business Central-Datenbankkapazität (1 GB)
  • Dynamics 365 Business Central-Datenbankkapazität (100 GB)
  • Dynamics 365 Business Central-Add-On zusätzliche Produktivumgebung

Im Business Central Administration Center können Sie die noch verfügbare Kapazität einsehen. Hier ein Beispiel über diese Übersicht:

Den gesamten Reisekostenprozess in Business Central und die Erfassung in einer mobilen App!

Sie können mit der voll integrierten Lösung beliebig viele Reisen und Reisende abrechnen. Der große Vorteil, die Mitarbeiter können die Reisekosten mobil erfassen und die Daten werden automatisch an Business Central übergeben. Dabei kann die Abwicklung der Reisekosten auch einen Workflow-gesteuerten Genehmigungsprozess beinhalten. Außerdem ist das AddOn komplett in Ihre Finanzbuchhaltung in Business Central integriert und berechnet sogar Verpflegungspauschalen automatisch. Beantragen, genehmigen, abrechnen, buchen – Comsol Reisekosten vereinfacht alle Ihre Abläufe der Reisekostenabrechnung für Mitarbeiter, Vorgesetzte und Buchhalter. Dabei werden automatisch die gesetzlichen Regeln des Bundesreisekostengesetzes eingehalten.

Erfassen Sie ganz einfach Dienstreisen auf Ihrem mobilen Endgerät und bereiten somit die Abrechnung in Business Central für Ihre Buchhaltung optimal vor:

 

Sie können Rechnungen und andere Belege natürlich der Abrechnung hinzufügen. Dies können Sie auch sehr leicht über die Foto Funktion Ihres mobilen Endgeräts. Dadurch müssen die original Belege nicht erst durch den Mitarbeiter nachgereicht werden, sondern die Reisekostenabrechnung kann sofort beginnen.

Quelle: https://www.comsol.ag/reisekosten

 

Jet Analytics ermöglicht Anwendern in der gewohnten Excel-Umgebung, Berichte und Analysen über Ihr Unternehmen zu erstellen. Das ganze wird durch eine umfangreiche Sammlung von Dashboards unterstützt. Dabei bringt Jet Analytics jede Menge Business Intelligence in Ihre Berichte und bietet zudem viele Möglichkeiten, Daten aus unterschiedlichen Quellen miteinander zu verknüpfen (Data Warehouse). Zudem wurde Jet Analytics spezifisch für Microsoft Dynamics Business Central entwickelt und ermöglicht Ihnen ohne technisches Know-how Berichte im Unternehmen gemeinsam zu erstellen und untereinander zu teilen. Damit Sie wichtige Geschäftsentscheidungen schnell und auf analysierten Daten treffen könne. 

Mit Jet Analytics profitieren Sie vom ersten Tag an:

  • Schnelle, konsistente Unternehmensanalysen und Stammdatenverwaltung ohne notwendige Fachkenntnisse.
  • Jet Analytics bringt all Ihre Daten aus den verschiedensten Orten (NAV, Business Central, mySQL, Excel) zusammen. 
  • Trotz großer Datenmengen behalten Sie den Überblick.
  • Exakte Datenwiedergabe für wichtige und schnelle Entscheidungen.
  • Auf Basis der Daten Chancen erkennen und auf Risiken zügig reagieren.
  • Kein zeitaufwendiges Konsolidieren von Daten mehr, wie Ausschneiden/Einfügen.
  • Eine Drag-and-Drop-Anpassungsplattform ist enthalten. 
  • Vorgefertigte Berichte und Dashboards.
  • Visualisierung all Ihrer Daten und eine schnelle Installation.

Bis zum 23. Juni 2021 gibt es noch 25% Rabatt auf Jet Reports und Jet Analytics Starter Pakete.

Ab sofort kann Document Output von Continia Belege in den Formaten XRechnung und PEPPOL direkt aus Business Central an Debitoren versenden.

Dies wird mit dem neuen Release von Document Output möglich. Dabei kann sowohl der PDF-Anhang als auch die XRechnung (XML Format) an den Kunden verschickt werden und entspricht damit den gesetzlichen Anforderungen der Behörden.

Zudem können Kunden mit Document Output das Continia Delivery Network nutzen. Dieser Service hat ein zertifizierte Verbindung zum europäischen PEPPOL Network.

In diesem Netzwerk ist ein Austausch von elektronischen Dokumenten in Europa unter allen Teilnehmer möglich. Wodurch Sie elektronische Dokumente direkt aus Business Central empfangen und versenden können, ohne eine E-Mail zu verschicken. Dieser Service wird mit den Add-ons XML Import und XML Export in Document Capture und Document Output integriert und ist somit ein elektronisches Postfach in Business Central. 

Jederzeit haben Sie Einsicht, welche Dokumente Sie wann und an wen geschickt haben. Denn all Ihre Aktivitäten werden protokolliert und Sie haben stets immer den Überblick. Continia treibt die Rechnungsautomatisierung wieder einmal einen Schritt voran. Dies erspart Zeit in der Buchhaltung und Kosten für Portogebühren. 

Die Business Central Version 18 steht vor der Veröffentlichung und damit natürlich auch eine Reihe von angekündigten Neuerungen. Diese werden dann, wie der Name Wave (Welle) schon vermuten lässt, nicht von einem Tag auf den nächsten veröffentlicht, sondern über die kommenden Monate nach und nach freigeschaltet. Der Dynamics 365-Release-Plan beschreibt alle neuen Funktionen, die von April 2021 bis September 2021 veröffentlicht werden. Hier die Neuerungen, die für Business Central geplant sind:

Geografische Erweiterungen: 

Mit dieser ersten Welle von 2021 expandieren Microsoft mit Business Central nach Indien, Griechenland, Rumänien und in die Türkei. Dadurch wird Business Central nun in 52 Ländern und Regionen verfügbar sein.

Verbesserte Anwendung:

Sie können Dimensionen nachträglich korrigieren, ohne das Sie die fehlerhafte Buchung stornieren. Sie können dann nämlich Dimensionswerte einfach ändern, hinzufügen oder auch entfernen.  Damit hierbei keine Fehler passieren, können Sie auch Dimensionen für Korrekturen sperren. Außerdem können sie festlegen, dass Korrekturen geschlossene Abrechnungsperioden berücksichtigen. Des Weiteren können Anwender über ein Änderungsprotokoll den Wert wieder zurückzusetzen.

Der Business Central Webclient wird sich in Zukunft besser an kleine und sehr große Bildschirme anpassen. Außerdem werden Berichte im Hintergrund geladen, um die Performance zu verbessern. Zudem wird die Ladezeit des Rollencenters verbessert, da zunächst nur der für den Endanwender sichtbare Bereich geladen wird. Mit der Business Central Version 18 können Anwender mit einem Doppelklick die Applikation benutzen. Zudem kündigt Microsoft an, den Zahlungsverkehr in dieser Version, besonders der Import von Kontoauszügen, zu verbessern.

Integration Microsoft Teams:

Anwender können die Kontakte aus Business Central sich auch in Microsoft Teams anzeigen lassen und müssen dafür nicht nach Business Central wechseln. Besonders für Unternehmen interessant die auch externe Kommunikation über Microsoft Teams betreiben.