Beiträge

Wir haben eine App Entwickelt!

Die EPLAN Interface App ist ab sofort in AppSource bei Microsoft erhältlich und ermöglicht Ihnen Daten aus Ihrem EPLAN in Microsoft Dynamics 365 Business Central zu importieren. Dadurch können Sie Ihre Projekte aus EPLAN ins ERP-System von Microsoft übernehmen.

Aber was ist EPLAN überhaupt?

Die Firma EPLAN bietet Software und Service rund um das Engineering in den Bereichen Elektrotechnik, Automatisierung und Mechatronik. Gerade für die Bereiche Maschinen-, Anlagen- und Schaltschrankbau. Mit dem EPLAN Projekt können Sie ein vollständiges digitales Abbild für den Stromlaufplan sowie einen digitalen Zwilling für die Gehäusetechnik erstellen. Dieser dient als zentrale Informationsquelle für alle Komponenten sowie Maschinendaten für Ihr Engineering und Ihre Fertigung. Im Sinne der Digitalisierung und Automatisierung ist es unser Ziel, dass Sie Ihre Stromlaufpläne mit einem möglichst geringen Aufwand erstellen können.

EPLAN-Stückliste aus Projekten in EPLAN (Montagen, Schaltschrankbau, etc.) können mithilfe der EPLAN Interface App im ERP-System nun mit Montageaufträgen / Beschaffungsaufträgen, Projekten und Verkaufsaufträgen verknüpft werden.

Hier gelangen Sie zu Microsoft AppSource.

Am 8. Juli 2020 kündigte Microsoft eine Reihe neuer Funktionen an, die Microsoft im Oktober 2020 in Dynamics 365 Business Central einführen will. Diese Neuerungen sind Teil von Microsofts Release Wave 2 des Jahres 2020. Damit verfolgt der Softwarehersteller seine Verpflichtung zu kontinuierlichen Verbesserungen der gesamten Produktpalette von Dynamics 365. Im Folgenden eine Übersicht über die kommenden Neuerungen in Business Central 17.

Integration Microsoft Teams

Mit der Version BC17 wird die Integration von Microsoft Teams in Business Central vorangetrieben. Um Entscheidungen schneller zu treffen, soll es möglich sein, Daten aus Business Central in Teams-Unterhaltungen einzubinden. Microsoft hält weiter an der erfolgreichen Strategie fest, die eigenen Produkte stärker miteinander zu verknüpfen.

Speicherkapazität in Business Central Cloud

Der Kunde bekommen eine Einsicht auf den aktuellen Speicherstand seiner Business Central Cloud. Das Vorgeben Limit ist immer noch 80 GB, zusätzlich Speicherplatz kann erworben werden. Aktionen, die den verfügbaren Speicherplatz überschreiten, werden automatisch gestoppt. 

Paketverfolgung

Die Funktionalität der Paketverfolgung wird erweitert. Die Funktion wird nicht nur bei der „Geb. Verkaufslieferung“ zu finden sein, sondern auch bei den Belegen „Gebuchte Verkaufsrechnung“, „Geb. Verkaufsgutschrift“ und „Gebuchte Rücksendung“. 

Geografische Erweiterungen

Business Central / NAV ist bereits eines der meistgenutzten ERP-Systeme der Welt. Damit auch künftig noch mehr Ländern die Software von Microsoft nutzen können, sollen Brasilien, Irland und Litauen zukünftig Ihre eigene Länderversion bekommen.

Einstandspreis für nicht auf Lager befindliche Artikel

Dienstleistungen und Artikel ohne Lagerbestand sind auch mit Kosten verbunden, die sich direkt auf den Gewinn auswirken können. Wenn sich die Umstände ändern, ändern sich auch diese Kosten. Dies hat Microsoft eingesehen und deshalb wird es eine Möglichkeit geben, Standardwerte/Allgemeine Kosten für die betreffenden Artikel zu pflegen, wodurch die Notwendigkeit manueller Aktualisierungen verringert wird. Wie diese Neuerung genau aussehen wird und die Umsetzung in der Praxis wird sich noch zeigen.

Vor diesen angekündigten Neuerungen hatte Microsoft bereits zum ersten Juli das Lizenzmodell von Business Central um einen neuen Benutzer erweitert. Zusätzlich zum Essential, Premium und Team User gibt es jetzt eine endgerätbasierte Lizenz. Dies ermöglicht eine Lizenz für ein Gerät zu erwerben, worauf dann mehrere Benutzer zugreifen können, die keine eigene Lizenz benötigen (klicken Sie hier, um mehr zu erfahren).

Dieser Artikel beinhaltet nur einen Bruchteil der Neuerungen, die Microsoft mit der Release Wave 2 auf dem Markt bringen wird. Für mehr Informationen klicken Sie hier (externer Link).

Business Central

Zum ersten Juli dieses Jahres kommt ein neuer Benutzer im Lizenzmodell von Business Central on-premises (Version 16) dazu. Zusätzlich zum Essential, Premium und Team User, wird es eine endgerätbasierte Lizenz geben. Dies ermöglicht eine Lizenz für ein Gerät zu erwerben, worauf dann mehrere Benutzer zugreifen können, die keine eigene Lizenz benötigen.

Daraus ergeben sich unteranderem folgende Möglichkeiten:

Zum Beispiel für den Einzelhandel: Indem ein Gerät, welches sich im Laden befindet, von jeder beliebigen Person zur Abwicklung von kundenseitigen Waren- oder Dienstleistungstransaktionen verwendet werden kann.

Im Bereich Lager können mehrere Mitarbeiter an einem Arbeitsplatz oder mobilem Gerät unterschiedliche Arbeitsschritte durchführen, ohne dass jeder Mitarbeiter eine Lizenz benötigt. Dies ist besonders für Betriebe interessant, die in mehreren Schichten arbeiten.

Vor allem im Bereich Zeiterfassung, Materialverbrauch, Inventur und Fertigungsprozessen gibt es viele Möglichkeiten, die Menge der Lizenzen und der Arbeitsabläufe in Ihrem Unternehmen zu optimieren.

Mit einer neuen Lösung von Continia XML Import optimieren und automatisieren Sie die Verarbeitung von eingehenden Rechnungen in XML-basierten Formaten direkt in Business Central.

Dabei unterstützt Continia schon heute die XRechnung und weitere Formate wie PEPPOL, UBL und EBINTERFACE. Für die Zukunft wird auch bereits an einer Unterstützung für das ZUGFeRD Format gearbeitet.


Sämtliche Prozesse, vom Eingang, über die Registrierung eines Dokuments bis hin zur Genehmigung und dem späteren Abruf zuvor verarbeiteter Dokumente aus dem digitalen Archiv, erfolgen komplett integriert innerhalb Document Capture.

Mit den Workflows von Power Automate steigern Sie die Produktivität im gesamten Unternehmen. Durch diese digitale und automatisierte Prozessoptimierung arbeiten Sie mit Ihren Kolleginnen und Kollegen effizienter und effektiver zusammen.

Sie können hierbei selber Workflows/Arbeitsschritte definieren und erstellen oder bereits auf vorhandene Vorlagen zurückgreifen.

Zum Beispiel: Mit der Vorlage „Genehmigung für Dynamics 365 Business Central-Einkaufsbestellung anfordern“ wird automatisch beim Erstellen einer Einkaufsbestellung ein Genehmigungsprozess gestartet und um die Freigabe von einem vordefinierten Benutzer gebeten (zum Beispiel Vorgesetzter oder Geschäftsführer).

Vor allem die Integration in Dynamics 365 Business Central gibt Ihnen die Möglichkeit auf schnellem Wege Ihre Arbeitsweisen zu optimieren und Zeit bzw. Kosten einzusparen. 

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien